Bereich Composite

Geschichte

Eine Werkstatt stand am Anfang

Seit mehr als 3 Generationen in der Familie - Seit 120 Jahren am Standort Landau - und auch in Zukunft ein verlässlicher Partner.

Jakob Wickert, gelernter Kunstschlossermeister, gründete am 4. Mai 1901 die Maschinen-Fabrik J. WICKERT in Landau. Gemeinsam mit 8 Gesellen und 5 Lehrbuben machte er sich an den Bau von Pressen. Was lag näher, als in der heute noch größten deutschen Weinbaugemeinde Pressen für den Wein- und Obstbau zu entwickeln und zu fertigen?

Schon immer entsprachen die WICKERT Pressen höchsten Standards zum Beispiel: die im Juni 1938 vorgestellte hydraulische Oberdruck-Weinpresse. Mit modernen hydraulischen Druckwerken waren auch die in verschiedenen Größen lieferbaren Spindelkeltern versehen. Schon früh dachte Jakob Wickert darüber nach, die Erfahrung im Pressenbau auch auf andere Anwendungsfelder zu übertragen. Es kam 1939 zur Entwicklung von Entwässerungspressen für Baumwolle. Die Ausweitung des Lieferprogramms in seinem im Wesentlichen noch heute gültigen Umfang erfolgte 1948.

1901 | Firmengründung - Jakob Wickert

Im Jahr 1901 gründete Jakob Wickert sein eigenes Unternehmen zur Herstellung von Pressen in Landau. Die Firma Maschinen-Fabrik J. Wickert startete am 04. Mai 1901 mit 8 Gesellen und 5 Lehrbuben.

1901 | Hydraulische Doppelkorb-Weinpresse

Produktion der ersten hydraulischen Doppelkorb-Weinpressen.

1936 | Firmeneintritt

Eintritt der 2 Söhne Hans und Jakob Wickert.
Umbenennung der Firma in J. Wickert und Söhne.

1939 | Entwässerungspresse

Erste große Entwässerungspresse für die Baumwollverarbeitung

1941 | Elastomer-Industrie

Erste Presse für die Elastomer-Industrie

1942 | Firmenübernahme

Firmenübernahme durch J. Wickert jr.

1948 | Gummi-Vulkanisierpresse

Erste Gummi-Vulkanisierpresse

1955 | Erweiterung

Erweiterung der Produktionskapazitäten

1976 | Firmenübernahme

Firmenübernahme durch Hans J. Wickert

1982 | Fortschritt

Erste Transferautomaten mit Werkzeughandling und programmierbarer Steuerung

1992 | Pharmazeutische Teile

Erste Presse zur Erstellung pharmazeutischer Teile

1995 | Erste Rundläufer

Entwicklung erster Rundläufer zur erheblichen Verkürzung der Taktzeiten

1995 | Formteile aus Recycling-Kunststoffen​

Bau der ersten Spritzgießmaschine für Formteile aus Recycling-Kunststoffen

1998 | Firmeneintritt

Eintritt von Stefan Herzinger Geschäftsleitung/Gesellschafter

1999 | ​Innovation Award

Innovation Award: Für die Entwicklung zum Bau von Sensoren für ABS-System

1999 | Auszeichnung für Innovation

Auszeichnung als besonders erfolgreiches und innovatives Unternehmen durch die Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz

2000 | Erweiterung

Erweiterungsbau: 600 m² Montagefläche

2001 | Mikrostrukturtechnik​

Übernahme der USP Pressen GmbH: Ausbau der Aktivitäten in der Mikrostrukturtechnik

2001 | ​Innovation Award

Innovation Award: Presse zur Herstellung von medizinischen Gummiteilen

2001 | Auszeichnung für Innovation

Erneute Auszeichnung als besonders erfolgreiches und innovatives Unternehmen durch die Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz

2004 | ​Innovation Award

Innovation Award: Presse mit "0-Toleranz" in mechanischer Bearbeitung

2004 | Auszeichnung für Innovation

Erneute Auszeichnung als besonders erfolgreiches und innovatives Unternehmen durch die Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz

2007 | Härtepressen / Fixturhärten​

Strategischer Einstieg Härtepresse / Fixturhärten

2007 | Auszeichnung für Innovation

Erneute Auszeichnung als besonders erfolgreiches und innovatives Unternehmen durch die Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz

2007 | Innovation Award

Innovation Award: Presse zur Herstellung von Bipolar-Platten

2008 | Erweiterung

Erweiterungsbau: 2.000 m² Montage- und Lagefläche

2008 | Innovation

Presse zur vollautomatischen Produktion von CFC-Boards

2011 | Eweiterung

Erweiterungsbau: 18 Arbeitsplätze für mechanische Konstruktion und Programmierung

2012 | Innovation

RTM-Prozess für die Fertigung von Verbund-Blattfedern

2013 | Innovation

Hybrid Heizsystem bis 425°C Variotherm

2013 | ​Innovation Award

Innovation Award: Für die Entwicklung eines Thermodiffusionsbondens polymerer Substrate

2014 | Erweiterung

Erweiterung Außengelände: Logistikzufahrt

2015 | Erweiterung

Erweiterungsbau: 150 m² Bürofläche

2015 | Investitionen zur Kapazitätserweiterung der mechanischen Bearbeitung

Zum Ende des Jahres 2015 wurden erfolgreich die Neu-Investitionen in den Bereichen der mechanischen Bearbeitung installiert. Mit einer Gesamt-Investition von € 1,5 Millionen wurde ein Tiefbohrfräszentrum inkl. Rundtisch zur spanabhebenden Bearbeitung der von Wickert entwickelten Heizplatten in Betrieb genommen. Mit der neuen Anlage wird auch weiterhin die Qualität sowie die Führungsrolle im Bereich Heizplattentechnologie bestärkt und ausgebaut. Darüber hinaus konnte auch eine Fahrständerfräsmaschine mit Aufspannfläche 7.000 mm x 2.000 mm erfolgreich ihre Arbeit aufnehmen. Die vollautomatisch NC-gesteuerte Anlage mit einem Gesamtgewicht von fast 50 Tonnen sichert auch zukünftig die präzise sowie termingerechte Bearbeitung benötigter Großteile für den Pressen- und Anlagebau des Unternehmens.

2016 | Wickert Maschinenbau GmbH erhält Success Prämie

Für die Entwicklung einer Umform-Härtepresse mit metallisch dichtender Härtekammer wurden wir als einer von sieben Unternehmen mit einer Success-Technologieprämie ausgezeichnet.

2017 | Wickert Pressenfertigung wird noch umweltfreundlicher

Nicht nur die Pressen arbeiten umweltfreundlich und energetisch effizient: Auch die Fertigung entspricht diesem Anspruch. So wurde eine unserer Montagehallen mit 400 qm Hallenfläche energetisch optimiert und mit Unterstützung der Europäischen Union (Fonds für Regionale Entwicklung EFRE) realisiert.

2018 | Vom Pressenbauer zum Anlagenbauer

Pressenbau im Großformat wird Standard

2019 Februar | Spatenstich

Spatenstich zur Erweiterung von zwei Montagehallen

2019 Februar | Baustart

Start des Baus der zwei neuen Montagehallen